piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Pädagogik bei geistiger Behinderung

    Abschlussarbeiten

    Bitte erkundigen Sie sich, wer aus dem Kollegium jeweils aktuell eine Abschlussarbeit betreut. In der Regel sind das für BA und Lehramt (Zulassungsarbeit) alle hauptamtlichen Mitarbeiter, die mindestens ein Jahr im Dienst sind.
    MA-Arbeiten werden von promovierten Kolleginnen und Kollegen betreut, bitte orientieren Sie sich auf den entsprechenden Seiten des Instituts für Sonderpädagogik (Master of Arts (MA)).

    In der Regel findet zunächst eine Erstberatung im Rahmen einer Sprechstunde statt. Grundsätzlich werden Themen entweder vergeben, oder aber eigene Ideen werden gemeinsam weiter entwickelt.

    Im Internet und in der Literatur gibt es zahlreiche Hilfen für die Erstellung von Abschlussarbeiten. Für besonders geeignet halten wir den Leitfaden der Kölner Kolleginnen, den wir Ihnen hiermit empfehlen: http://www.hf.uni-koeln.de/file/7928

    Im Studium des Lehramts für Sonderpädagogik (Pädagogik bei Geistiger Behinderung) ist der Besuch eines Kolloquiums obligatorisch, im BA-Studium freiwillig. Alle relevanten Informationen werden dort erteilt. Der Besuch des Kolloquiums sollte jedoch nicht vor Beginn der Arbeit stehen, sondern begleitend, d.h. in Absprache mit dem betreuenden Dozenten.

    Manchmal ist es sinnvoll, ein Exposee zu verfassen. Dies wird Ihnen der betreuende Dozent mitteilen. Hinweise dazu finden Sie hier: Abschlussarbeiten-PDF

    Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Verfassen Ihrer Abschlussarbeit!

    Seit dem Wintersemester 2018/2019 gelten am Lehrstuhl für Pädagogik bei Geistiger Behinderung neue Zitierregeln sowohl für Zulassungsarbeiten als auch für Bachelor- und Masterarbeiten. In dieser PDF finden Sie alle wichtigen Hinweise.