Intern
    Lehrstuhl für Sonderpädagogik IV

    Schülerschaft mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung (SFGE)

    Projektleitung

    Universität Würzburg: Prof. Dr. Christoph Ratz
    LMU München: Dr. Sybille Kannewischer, Dr. Wolfgang Dworschak
    Universität Koblenz-Landau: Prof. Dr. Michael Wagner

    Beschreibung

    Das Forschungsprojekt „Schülerschaft mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung" (SFGE) wird gemeinsam von den Universitäten Würzburg und München entwickelt und durchgeführt. Ziel ist die repräsentative Erhebung querschnittlicher Daten über ausgewählte soziokulturelle Bedingungen und unterrichtsrelevante Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung in Bayern.

    Das Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung ist die jüngste Schulart im deutschen Bildungssystem und hat sich seit der Einführung der Schulpflicht für alle Kinder mit einer geistigen Behinderung rasch und intensiv entwickelt. Jenseits aller fachlichen Diskussionen, was unter ‚geistiger Behinderung' zu verstehen sei, hat sich schulische Realität für Kinder mit dem ‚Förderschwerpunkt geistige Entwicklung' in unterschiedlichen schulischen Settings fest etabliert.

    Standen in der Entstehungsphase dieser Schulart Fragen der Alltags- und Lebensbewältigung der Schülerinnen und Schüler im Vordergrund, so werden heute Fragen der Partizipation, der Bildung und der Bildungsinhalte intensiv diskutiert. In diesem Zusammenhang werden möglichst optimale Entwicklungs- und Lernbedingungen von Eltern, Politik und Wissenschaft eingefordert, und von den Lehrern selbst täglich formuliert und verwirklicht. Zwei Fragen sind hierbei von besonderer Bedeutung und stehen deshalb im Mittelpunkt des Projektes:

    • Wie stellen sich die soziokulturellen Bedingungen für die Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung dar?
    • Welche unterrichtsrelevante Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung lassen sich beschreiben? 

    Zwar kann jede Lehrkraft beides für seine Schülerinnen und Schüler abschätzen, dennoch sind Aussagen über das Gesamtprofil der Schülerschaft und der Schulart nicht vorhanden.

    Mit Hilfe des Forschungsprojektes ‚SFGE’ sollen repräsentative Antworten auf folgende Aspekte dieser Fragen gegeben:

    • soziokulturelle Bedingungen (Migrationshintergrund, soziales Kapital usw.)
    • Schullaufbahn
    • Diagnosen
    • Pflegebedarf
    • Kommunikation
    • Sprachentwicklung
    • Schriftspracherwerb (erweitertes Lesen, Lese- und Schreibentwicklung)
    • Mathematik
    • Aspekte des Verhaltens und Erlebens

    Diese Aspekte werden mit Hilfe eines Fragebogens erhoben, der sich an Lehrerinnen und Lehrer richtet. Er ist so konzipiert, dass er in allen Schulstufen einsetzbar ist. Auf diese Weise können Aussagen im Querschnitt der gesamten Spanne des Förderschwerpunktes geistige Entwicklung (Grund-, Haupt- und Berufsschulstufe) gemacht werden.

    Die Ergebnisse von SFGE können für alle Beteiligten am Bildungsprozess, wie Eltern, Lehrkräfte, Schulverwaltung, Wissenschaft und Forschung wie für politische Entscheidungsträger von Interesse sein.

     

    Zeitliche Planung:

    SFGE ist für Bayern zunächst abgeschlossen. Die Ergebnisse sind in folgenden Veröffentlichungen einsehbar:

    • Dworschak, Wolfgang; Kannewischer, Sybille; Ratz, Christoph; Wagner, Michael (Hgg.)(2012): Schülerschaft mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung (SFGE). Eine empirische Studie. Oberhausen: Athena.
    • Dworschak, Wolfgang; Kannewischer, Sybille; Ratz, Christoph; Wagner, Michael (im Druck): Wer soll inkludiert werden? Empirische Ergebnisse und ihre Bedeutung für inklusiven Unterricht mit Schülern mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. In: Ackermann, Karl-Ernst; Musenberg, Oliver; Riegert, Judith (Hg.): Geistigbehindertenpädagogik!? Disziplin - Profession - Inklusion. Oberhausen: Athena.
    • Ratz, Christoph (eingereicht): Reading and Writing Skills amongst Student with Intellectual Dissabilities and Down Syndrome.

    Fortsetzungen von SFGE sind in Planung.

    Finanzierung:

    SFGE wurde mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus (StMUK) gefördert.

     

    Kontakt

    Lehrstuhl für Sonderpädagogik IV - Pädagogik bei Geistiger Behinderung
    Wittelsbacherplatz 1
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-89136
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Wittelsbacherplatz 1